Ist der Leistungskurs Englisch für mich die richtige Wahl?

Entscheidungshilfe

Liebe Schülerinnen und Schüler,    
            

Fremdsprachenlernen in der Oberstufe hat  das Ziel, individuelle Mehrsprachigkeit zu erreichen; der Fremdsprachenunterricht in der gymnasialen Oberstufe vermittelt sprachlich-kommunikative und interkulturelle Kompetenzen, die eine wichtige Voraussetzung für angemessenes und erfolgreiches Handeln im privaten wie beruflichen Leben sind. Englisch als Weltverkehrssprache nimmt in diesem Zusammenhang eine herausgehobene Rolle ein.    

Den gesellschaftlichen  Anforderungen an  Studierfähigkeit, Berufsorientierung und vertiefte Allgemeinbildung entsprechend ist der Englischunterricht in der gymnasialen Oberstufe dem Leitziel der interkulturellen Handlungsfähigkeit verpflichtet. Er ist wissenschafts-­‐ und berufspropädeutisch sowie persönlichkeitsbildend.  

Im Englischunterricht der gymnasialen Oberstufe werden systematisch kommunikative und interkulturelle Kompetenzen aufgebaut; durch die Vertiefung und Erweiterung der Kompetenzen in unterschiedlichen Lebensbereichen soll insbesondere auf die Anforderungen vorbereitet werden, die eine zunehmend international ausgerichtete Hochschulausbildung und eine globalisierte Lebens-­ und Arbeitswelt an ünftige Absolventinnen und Absolventen richten.       

Im Englischunterricht der gymnasialen Oberstufe werden systematisch kommunikative und  interkulturelle Kompetenzen aufgebaut;
durch die Vertiefung und Erweiterung der Kompetenzen in unterschiedlichen Lebensbereichen soll insbesondere auf die Anforderungen vorbereitet werden, die eine zunehmend international ausgerichtete Hochschulausbildung und eine globalisierte Lebens- und Arbeitswelt an künftige Absolventinnen und Absolventen richten. 

Der systematische Kompetenzaufbau und die Vernetzung unterschiedlicher Einzelkompetenzen erfolgt in der Auseinandersetzung mit komplexen, realitätsnahen und anwendungs-orientierten Aufgabenstellungen, bezogen auf  die  englischsprachigen Zielkulturen und Medien, die im Lehrplan und in den jeweiligen  Abiturvorgaben  ausgewiesen sind. Unterrichtsinhalte des LK  schließen  somit z.B. die Geschichte, Politik, Literatur sowie das normale Tagesgeschehen Großbritanniens und der USA sowie einer weiteren Zielkultur mit ein; auch die Mechanismen und Auswirkungen der Globalisierung sind Unterrichtsgegenstand.

Genaue Infos zu Themen und Aufgabenstellungen lassen sich im Internet auf der Seite des Ministeriums finden (hier: Abiturvorgaben 2020).

Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen?

Eine gute Beherrschung der Grammatik und gute Wortschatzkenntnisse.

Interesse an Literatur und Sprache und an der Auseinandersetzung mit vielschichtigen literarischen und gesellschafts-/ weltpolitischen Themen.
 
Lesefreude und das Durchhaltevermögen, auch mehrere längere Romane, Dramen und Essays bis zum Ende zu lesen. 
 
Grundlagenwissen im Bereich der Textanalyse.   
  
Freude am Verfassen eigener argumentativer, analytischer und kreativer Texte. 

Die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich in verschiedenen Gesprächsformen und bei szenischen Darstellungen angemessen und differenziert auszudrücken.

Die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich intensiv und selbstständig mit dem Ausbau und der Festigung der eigenen sprachlichen Korrektheit zu befassen (dazu  gehört insbesondere ein konsequentes Vokabellernen).

Die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich intensiv, selbstständig und kontinuierlich mündlich zu beteiligen - Englisch wird dabei in allen Phasen des Unterrichts als Arbeits- und Kommunikationssprache verwendet. Schülerinnen und Schüler, die einen fremdsprachlichen Leistungskurs wählen, sollten Freude am Sprechen und Diskutieren haben und bereit sein, ihre Gedanken und Ansichten im Plenum zu äußern.

Die Rolle der Sprache: Wie gut musst Du die Zielsprache beherrschen?

Zunächst einmal lässt sich feststellen, dass Sprache ein Medium ist, das in erster Linie Inhalte vermittelt. Entscheidet man sich für einen fremdsprachlichen Leistungskurs sollte man sich bewusst sein, dass der mündliche oder schriftliche Austausch von Inhalten zu jeder Zeit an erster Stelle steht. Hierbei liegt der Fokus auf rezeptiven und produktiven Fertigkeiten gleichermaßen.
In einem LK erfährt die sprachliche Leistung (60%) jedoch eine größere Gewichtung als die inhaltliche Leistung (40%). Dies bedeutet in der Praxis, dass sich die Schülerinnen und Schüler zwar mit Inhalten in der Zielsprache auseinandersetzen, ihre Darstellungsleistung in diesem Fall jedoch stärker zählt. Die Anforderungen an die mündliche Sprachfertigkeit liegen im Leistungskurs deutlich über denen des Grundkurses, da hier eine absolute Einsprachigkeit angestrebt wird.  

Lexikalische und grammatikalische Defizite müssen von den Schülerinnen (ggfs. nach Anleitung) selbstständig aufgearbeitet werden.       

Was nimmst Du mit?    

Fundiertes Allgemeinwissen und eine Befähigung zur Teilhabe an kulturellen Prozessen;

Vertiefung der Selbstreflexion in Auseinandersetzung mit Themen des LK;  

Erweiterung der Empathie- und Vorstellungsfähigkeiten und  der interkulturellen kommunikativen Kompetenz;  

Neben persönlichen Erkenntnissen Einblicke in die historische Bedingtheit gesellschaftlich und global relevanter Fragestellungen;    

Entwicklung (Schulung) der Studierfähigkeit im Hinblick auf Erfassen, Wiedergeben, Untersuchen, Einordnen und Bewerten von Texten;    

Kenntnis wissenschaftlicher Methoden und Theorien;    

gedankliche Klarheit;  

Strukturierung komplexer Inhalte; Ausdrucksfähigkeit; Kooperationsfähigkeit.

 

Die Fachschaft Englisch wünscht dir viel Spaß im Leistungskurs!